Land NÖ und Gemeinden legten Vorgangsweise fest

Politik & Wirtschaft

Wiener Parkpickerl Ausweitung

Land NÖ und Gemeinden legten Vorgangsweise fest

05. Jul. 2021 | St. Pölten

Ende vergangener Woche lud Niederösterreichs Mobilitäts-Landesrat Ludwig Schleritzko mehrere Vertreterinnen und Vertreter aus dem Wiener Umland zum Gespräch über die Parkpickerl-Ausweitung in Wien. Gemeinsam mit Vertretern aus Klosterneuburg, Mödling, Purkersdorf und Schwechat wurde auch eine gemeinsame Vorgangsweise sowohl auf Ebene der Gemeinden, als auch im Land NÖ festgelegt.

„Die Ausweitung des Wiener Parkpickerls stellt sowohl für die Gemeinden an der Landesgrenze, aber auch das Land Niederösterreich eine Herausforderung dar. Deshalb ist dieser erste Austausch ein ganz wichtiger gewesen. In einem Folgetermin im September, mit allen Städte und Gemeinden im Umland von Wien, soll eine einheitliche Vorgehensweise gefunden werden, was etwa die Einführung einer abgestimmten Parkraumbewirtschaftung betrifft. Die Gemeinden können dabei aber auf die fachliche Expertise des Landes zählen“, berichtet Landesrat Schleritzko.

Seitens des Landes werde weiter am Ausbau des Öffi-Angebots, an begleitender Infrastruktur sowie an Projekten, die den Umstieg auf den Öffentlichen Verkehr erleichtern sollen, gearbeitet. „Aktuell stehen den Pendlerinnen und Pendlern in Niederösterreich 40.500 P&R und 23.200 B&R Stellplätze kostenlos zur Verfügung. Für die Jahre 2022 bis 2024 planen wir die Errichtung von rund weiteren 3.250 PKW-und 1.800 Zweirad- Stellplätzen. In Verhandlungen mit der Stadt Wien wollen wir hierbei eine weitere finanzielle Beteiligung erreichen, um den Spielraum für weitere Maßnahmen zu erhöhen“, gibt Schleritzko einen Ausblick.

Eine weitere finanzielle Beteiligung brauche es auch bei der Ausweitung von Bus- und Bahnangeboten. Konkret wurden bzw. werden bei 10 von 18 länderübergreifenden Regionalbusachsen Angebotsausweitungen von NÖ umgesetzt. „Wollen wir unsere Kapazitäten weiter ausbauen, muss sich aber auch Wien beteiligen. Immerhin sind Pendlerinnen und Pendler für rund ein Viertel der Wiener Wirtschaftsleistung verantwortlich“, stellt der Landesrat klar. Entsprechende Gespräche mit den Verantwortlichen in Wien sollen folgen.

Foto: © NLK Schaler

Text: NÖ Landesregierung, 05. Jul. 2021

weitere Artikel zum Thema Wirtschaft:

Jeder zweite Wiener Betrieb investiert in Nachhaltigkeit

Umfrage der WK Wien

Politik & Wirtschaft Jeder zweite Wiener Betrieb investiert in Nachhaltigkeit

16. Nov. 2021 | Wien

Projekte zur Ressourcenschonung und E-Autos besonders gefragt – Ruf nach mehr Förderung für Gebäudesanierung und ökologischen Steueranreizen.

„Meilenstein für den  Forschungsstandort Niederösterreich“

Klubobmann Schneeberger

Politik & Wirtschaft „Meilenstein für den Forschungsstandort Niederösterreich“

22. Okt. 2021 | St. Pölten

In der kommenden Landtagssitzung am 21. Oktober 2021 soll die dritte Ausbaustufe des Institute of Science and Technology (IST-Austria) beschlossen werden.

13. Global Drucker-Forum in Wien fordert Technologie mit menschlichem Antlitz

„Das Gegenteil von Silicon Valley“

Wissen & Technik 13. Global Drucker-Forum in Wien fordert Technologie mit menschlichem Antlitz

21. Okt. 2021 | Wien

Internationale Vordenker rücken "Digitalen Humanismus" aus Managementperspektive ins Rampenlicht.

Frühere Artikel mit Monatswahl

Frühere Artikel mit Monatswahl

Allgemeine Nutzungsbedingungen / DSGVO

Diese Webseite verwendet Cookies. Bitte lese unsere Datenschutzrichtlinien durch. Um auf unsere Webseite zu gelangen, drücke bitte auf Akzeptieren!

Cookies die wir verwenden

Diese Webseite verwendet Cookies. Bitte lesen Sie unsere Datenschutzrichtlinien durch. Um auf unsere Webseite zu gelangen, drücken Sie bitte auf akzeptieren!

PHPSESSID
PHP für innere Verwendung. Session Identifizierung, ist aktiv bis zur Schließung des Browser.

gtc_lang
Die Programiersprache der Webseite. Das hat auf der Webseite immer HU Wert. Wird vom Administrations-System verwendet. Läuft nach einem Monat ab.

gtc_gdpr
Wird für die DSGVO Akzepierung verwendet, läuft nach 3 Monaten ab.

GTC_ENTITY_user
Für registrierte User. Wenn mann registriert ist, enthält es eine unique Identifikation, mit welcher der User automatisch bei der wieder-Öffnung des Browsers eingeloggt wird. Auf dieser Seite gibt es zur Zeit keine Registration.

Die Seite verwendet keine speziellen Cookies die die Daten des Users behandeln, sondern nur ausschließlich welche, die nicht auf die Daten der User zugreifen.

Falls wir in Zukunf Marketing-Cookies verwenden, finden sie die Liste der Cookies auf dieser Seite und können dann den entsprechenden Kasten zur Akzeptanz anklicken..