EU-Parlament stimmt Post-Brexit-Abkommen zu

Politik & Wirtschaft

Worst Case für Europa abgewendet

EU-Parlament stimmt Post-Brexit-Abkommen zu

28. Apr. 2021 | St. Pölten

Die Einigung auf das Freihandelsabkommen, dass die Zusammenarbeit zwischen Europa und dem Vereinigen Königreich nach dem Austritt aus der EU regelt, wurde Ende 2020 beschlossen und trat zunächst nur vorläufig in Kraft. „Mit der Zustimmung des EU-Parlaments ist ein wichtiger Schritt für die Planungssicherheit Niederösterreichs erfolgt. Der rechtliche Rahmen für die künftige Zusammenarbeit ist nun vertraglich festgeschrieben“, erklärt Europa-Landesrat Martin Eichtinger und ergänzt: „Hätte das Europäische Parlament bis Ende April 2021 nicht zugestimmt, wäre es zu einer No-Deal-Situation gekommen. Das hätte für Niederösterreich negative Konsequenzen bedeutet.“

Worst Case für Europa abgewendet

Der rechtliche Rahmen für die künftige Zusammenarbeit ist nun fixiert, der Worst Case für Europa ist somit nicht eingetreten. „Das Regelwerk macht die Zusammenarbeit in wichtigen Bereichen – von der Sicherheits- und Polizeikooperation bis hin zum Austausch im wirtschaftlichen und wissenschaftlichen Sektor – zukunftsfit“, zeigt sich Eichtinger erleichtert, betont jedoch gleichzeitig „wesentlich ist auch, dass eine harte Grenze zwischen Irland und Nordirland vermieden wurde und dadurch reibungslose Wirtschaftsabläufe auf der gesamten Insel möglich sind und das auch in Zukunft so bleiben soll.“

Großbritannien 12. wichtigster Exportpartner Niederösterreichs

Angesichts der globalen Krise braucht es enge Handelsbeziehungen für mehr Wirtschaftswachstum und Arbeitsplätze sowohl auf europäischer als auch britischer Seite. Großbritannien ist der 9. wichtigste Exportpartner Österreichs und der 12. wichtigste Niederösterreichs. „Im ersten Halbjahr des Vorjahres wurden Waren im Wert von mehr als 200 Millionen Euro von Niederösterreich nach Großbritannien exportiert. Das Abkommen ist ein Kompromiss, der für Österreich wie auch für Niederösterreich enorm wichtig ist“, so Eichtinger und erklärt, dass etwa über eine Million Liter Wein aus österreichischer Produktion jährlich in Großbritannien konsumiert werden. Der Löwenanteil der Weinexporte kommt dabei aus Niederösterreich, dem Bundesland mit der größten Weinanbaufläche Österreichs.

„Der Brexit ist eine Tatsache, der Beschluss dazu wurde demokratisch gefasst und war für viele – auch für mich – eine große Enttäuschung“, so Eichtinger über das Ausscheiden Großbritanniens aus der EU.
Foto: Franz Wender on Unsplash

Text: NÖ Landesregierung, 28. Apr. 2021

weitere Artikel zum Thema Allgemeines:

Weniger Verkehrsunfälle in NÖ als vor der Corona-Krise

2.685 Verkehrsunfälle im ersten Halbjahr 2021

Chronik Weniger Verkehrsunfälle in NÖ als vor der Corona-Krise

12. Nov. 2021 | St. Pölten

Die Statistik Austria hat heute aktuelle Zahlen zu Unfällen im Straßenverkehr vorgelegt. Demnach gab es im ersten Halbjahr 2021 2.685 Unfälle mit Personenschaden in Niederösterreich.

Das sind die Gewinner 2021

NÖ Holzbaupreis

Veranstaltung Das sind die Gewinner 2021

22. Okt. 2021 | St. Pölten

LR Eichtinger: Unsere Holzbau-Projekte sind zukunftsweisend, klimafreundlich und innovativ.

Startschuss für neue Kunstreihe des Projektentwicklers

Grossmann & Kaswurm

Bauen & Wohnen Startschuss für neue Kunstreihe des Projektentwicklers

20. Okt. 2021 | Wien

Im Rahmen eines Kunstprojekts stellt der Immobilienentwickler Grossmann & Kaswurm seine Baustellenflächen verschiedenen Künstlern zur Verfügung – die sogenannte ,Streetart Galerie‘.

Frühere Artikel mit Monatswahl

Frühere Artikel mit Monatswahl

Allgemeine Nutzungsbedingungen / DSGVO

Diese Webseite verwendet Cookies. Bitte lese unsere Datenschutzrichtlinien durch. Um auf unsere Webseite zu gelangen, drücke bitte auf Akzeptieren!

Cookies die wir verwenden

Diese Webseite verwendet Cookies. Bitte lesen Sie unsere Datenschutzrichtlinien durch. Um auf unsere Webseite zu gelangen, drücken Sie bitte auf akzeptieren!

PHPSESSID
PHP für innere Verwendung. Session Identifizierung, ist aktiv bis zur Schließung des Browser.

gtc_lang
Die Programiersprache der Webseite. Das hat auf der Webseite immer HU Wert. Wird vom Administrations-System verwendet. Läuft nach einem Monat ab.

gtc_gdpr
Wird für die DSGVO Akzepierung verwendet, läuft nach 3 Monaten ab.

GTC_ENTITY_user
Für registrierte User. Wenn mann registriert ist, enthält es eine unique Identifikation, mit welcher der User automatisch bei der wieder-Öffnung des Browsers eingeloggt wird. Auf dieser Seite gibt es zur Zeit keine Registration.

Die Seite verwendet keine speziellen Cookies die die Daten des Users behandeln, sondern nur ausschließlich welche, die nicht auf die Daten der User zugreifen.

Falls wir in Zukunf Marketing-Cookies verwenden, finden sie die Liste der Cookies auf dieser Seite und können dann den entsprechenden Kasten zur Akzeptanz anklicken..