„Sport Deal“ soll Teil der künftigen Gesundheitsförderung werden

Lifestyle

Die Bundesregierung verdoppelt Gesundheitsförderung

„Sport Deal“ soll Teil der künftigen Gesundheitsförderung werden

23. Jun. 2021 | Wien

Die Bundesregierung verdoppelt das Geld für die Gesundheitsförderung auf rund sechs Millionen Euro, bis zum Frühjahr 2022 soll eine Gesamtstrategie entwickelt werden. Die SPORTUNION will darin einen „Sport Deal“ integrieren. „Die aktuelle Corona-Pandemie hat uns verdeutlicht, wie wichtig Fitness und Gesundheit sind. Daher wollen wir mit einem ‚Sport Deal‘ Österreich nachhaltig zu mehr gesunden Lebensjahren verhelfen. Wir begrüßen deshalb den Beschluss des Gesundheitsministeriums zu einer Verdoppelung der Budgetmittel für die Gesundheitsförderung sowie der Erarbeitung einer langfristigen Strategie. Mit der Unterstützung von rund 15.000 Sportvereinen ist es möglich, Österreich fit für die Zukunft zu machen“, so SPORTUNION-Präsident Peter McDonald, der auch auf eine kürzlich veröffentlichte Studie verweist, wonach Menschen, die sich regelmäßig bewegen, besser vor einer schweren Corona-Erkrankung geschützt sind. Die Sportverbände wurden von Gesundheitsminister Wolfgang Mückstein für die Erarbeitung der Gesamtstrategie eingeladen.

Foto: SPORTUNION

Text: SPORTUNION, 23. Jun. 2021

weitere Artikel zum Thema Gesundheit:

Schule für allgemeine Gesundheits- und Krankenpflege in Mistelbach

Seit 70 Jahren

Gesundheit & Familie Schule für allgemeine Gesundheits- und Krankenpflege in Mistelbach

18. Jän. 2022 | Mistelbach

Die Schule für Gesundheits- und Krankenpflege in Mistelbach stellt bereits seit über 70 Jahren einen sichtbaren Bildungsauftrag im Weinviertel.

Jugendrotkreuz-Webinar informiert auf Bosnisch, Kroatisch, Serbisch über Corona-Schutzimpfung

Vierte Veranstaltung der Webinar-Serie „Breaking the Wave“ findet statt

Gesundheit & Familie Jugendrotkreuz-Webinar informiert auf Bosnisch, Kroatisch, Serbisch über Corona-Schutzimpfung

24. Nov. 2021 | Wien

Die Zulassung der Coronaschutzimpfung für Kinder von fünf bis elf Jahren durch die europäische Arzneimittelbehörde EMA wird in Kürze erwartet.

Österreichisches Rotes Kreuz: Folgen der Corona-Pandemie betreffen besonders Frauen und Kinder

Weltweit hat das Virus Fortschritt der Entwicklungspolitik von Jahrzehnten aufgefressen

Gesundheit & Familie Österreichisches Rotes Kreuz: Folgen der Corona-Pandemie betreffen besonders Frauen und Kinder

22. Nov. 2021 | Wien

Das Rote Kreuz steht weltweit im Corona-Einsatz und hat in einer Studie die sozioökonomischen Folgen der Corona-Pandemie untersucht.

Frühere Artikel mit Monatswahl

Frühere Artikel mit Monatswahl

Allgemeine Nutzungsbedingungen / DSGVO

Diese Webseite verwendet Cookies. Bitte lese unsere Datenschutzrichtlinien durch. Um auf unsere Webseite zu gelangen, drücke bitte auf Akzeptieren!

Cookies die wir verwenden

Diese Webseite verwendet Cookies. Bitte lesen Sie unsere Datenschutzrichtlinien durch. Um auf unsere Webseite zu gelangen, drücken Sie bitte auf akzeptieren!

PHPSESSID
PHP für innere Verwendung. Session Identifizierung, ist aktiv bis zur Schließung des Browser.

gtc_lang
Die Programiersprache der Webseite. Das hat auf der Webseite immer HU Wert. Wird vom Administrations-System verwendet. Läuft nach einem Monat ab.

gtc_gdpr
Wird für die DSGVO Akzepierung verwendet, läuft nach 3 Monaten ab.

GTC_ENTITY_user
Für registrierte User. Wenn mann registriert ist, enthält es eine unique Identifikation, mit welcher der User automatisch bei der wieder-Öffnung des Browsers eingeloggt wird. Auf dieser Seite gibt es zur Zeit keine Registration.

Die Seite verwendet keine speziellen Cookies die die Daten des Users behandeln, sondern nur ausschließlich welche, die nicht auf die Daten der User zugreifen.

Falls wir in Zukunf Marketing-Cookies verwenden, finden sie die Liste der Cookies auf dieser Seite und können dann den entsprechenden Kasten zur Akzeptanz anklicken..