Übergabe von Dokumentationen über Grenzgewalt zum Weltlflüchtlingstag war die letzte an die heimische Politik

Politik & Wirtschaft

„Genug bewiesen!“

Übergabe von Dokumentationen über Grenzgewalt zum Weltlflüchtlingstag war die letzte an die heimische Politik

20. Jun. 2021 | Wien

Zum Anlass des Welflüchtlingstags übergaben SOS Balkanroute und das Border Violence Monitoring Network Beweise über illegale Pushbacks und Grenzgewalt an die MenschenrechtssprecherInnen aller im österreichischen Parlament vertretenen Parteien. Es war dies der neuerliche Versuch, die Politik zu einer Kehrtwende zu bewegen. Einzig die FPÖ ist der Einladung nicht gefolgt.

„Diese Übergabe war zugleich eine historische, denn sie wird - wenn es um Österreich geht - zugleich unsere letzte sein. Wir haben der heimischen Politik mittlerweile mehr als genügend Beweise geliefert. Irgendwann ist Schluss“, erklären SOS-Balkanroute-Obmann Petar Rosandić und Natalie Gruber, Obfrau der NGO Josoor und die österreichische Vertreterin des Border Violence Monitoring Networks (BVMN). Rosandić erinnert dabei, dass SOS Balkanroute bereits letztes Jahr die bis dahin festgehaltenen Beweisen auch an die Justizministerin Alma Zadić sowie an die NR-Parteien übergeben hat. Das „Black Book of Pushbacks“, in welchem mehr als 13.000 Menschenrechtsverletzungen und 900 Zeug:innenaussagen mit Belegen festgehalten sind, wurde vor dem Innenministerium - vor einer eigens gemachten „Wand der Schande“ mit Bildern der Verletzungen von Geflüchteten - an Gudrun Kugler (ÖVP), Ewa Ernst-Dziedzic (Grüne), Nurten Yilmaz (SPÖ) und Stephanie Krisper (NEOS) übergeben.

Trotz zahlreicher Medienberichte, Investigativrecherchen und Videos, die Pushbacks zeigen, wird die illegale Grenzgewalt von den verantwortlichen Regierungen immer noch geleugnet. Die Vertreterinnen von NEOS, SPÖ und Grünen dankten den Menschenrechtsaktivist:innen für ihre Arbeit und das Schwarzbuch, das als Anklageschrift bezeichnet wurde, und verurteilten Pushbacks sowie die europäische Abschottungspolitik. Gudrun Kugler von der ÖVP sah sich durch die Reden der AktivistInnen angegriffen, erklärte abermals, dass die ÖVP für eine geordnete Migrationspolitik stehe, ohne auf die Rechtsbrüche mit österreichischer Beteiligung einzugehen.

Die jungen Schwestern Amina und Merdija Kobilica, die speziell für diesen Anlass aus Bosnien gekommen sind, erzählten aus erster Hand über Fälle von Grenzgewalt und die „systematische Brutalität“ der kroatischen Grenzpolizei. „Tatsache ist: auf nationaler, europäischer und internationaler Ebene sind Pushbacks illegal. All das ist Absicht und all das ist nicht auf einzelne Länder beschränkt, sondern die gesamte EU-Politik“, erläuterte Natalie Gruber (BVMN). Petar Rosandić (SOS Balkanroute) stellte klar, dass diese Übergabe ein allerletzter Versuch ist, die Politik zu einer Kehrtwende zu bewegen.„Niemand kann mehr behaupten, er oder sie hätte nichts gewusst. Alle wissen, was sich nicht nur an den EU-Außengrenzen abspielt, sondern auch in Österreich selber, wo ebenfalls Ketten-Pushbacks bis nach Bosnien passieren“, so Rosandić.

Quelle: Copyright APA-OTS Originaltext-Service und SOS Balkanroute
Alle Rechte vorbehalten
Fotocredit: Marcella Ruiz Cruz/SOS Balkanroute

Text: SOS Balkanroute, 20. Jun. 2021

weitere Artikel zum Thema Allgemeines:

Weniger Verkehrsunfälle in NÖ als vor der Corona-Krise

2.685 Verkehrsunfälle im ersten Halbjahr 2021

Chronik Weniger Verkehrsunfälle in NÖ als vor der Corona-Krise

12. Nov. 2021 | St. Pölten

Die Statistik Austria hat heute aktuelle Zahlen zu Unfällen im Straßenverkehr vorgelegt. Demnach gab es im ersten Halbjahr 2021 2.685 Unfälle mit Personenschaden in Niederösterreich.

Das sind die Gewinner 2021

NÖ Holzbaupreis

Veranstaltung Das sind die Gewinner 2021

22. Okt. 2021 | St. Pölten

LR Eichtinger: Unsere Holzbau-Projekte sind zukunftsweisend, klimafreundlich und innovativ.

Startschuss für neue Kunstreihe des Projektentwicklers

Grossmann & Kaswurm

Bauen & Wohnen Startschuss für neue Kunstreihe des Projektentwicklers

20. Okt. 2021 | Wien

Im Rahmen eines Kunstprojekts stellt der Immobilienentwickler Grossmann & Kaswurm seine Baustellenflächen verschiedenen Künstlern zur Verfügung – die sogenannte ,Streetart Galerie‘.

Frühere Artikel mit Monatswahl

Frühere Artikel mit Monatswahl

Allgemeine Nutzungsbedingungen / DSGVO

Diese Webseite verwendet Cookies. Bitte lese unsere Datenschutzrichtlinien durch. Um auf unsere Webseite zu gelangen, drücke bitte auf Akzeptieren!

Cookies die wir verwenden

Diese Webseite verwendet Cookies. Bitte lesen Sie unsere Datenschutzrichtlinien durch. Um auf unsere Webseite zu gelangen, drücken Sie bitte auf akzeptieren!

PHPSESSID
PHP für innere Verwendung. Session Identifizierung, ist aktiv bis zur Schließung des Browser.

gtc_lang
Die Programiersprache der Webseite. Das hat auf der Webseite immer HU Wert. Wird vom Administrations-System verwendet. Läuft nach einem Monat ab.

gtc_gdpr
Wird für die DSGVO Akzepierung verwendet, läuft nach 3 Monaten ab.

GTC_ENTITY_user
Für registrierte User. Wenn mann registriert ist, enthält es eine unique Identifikation, mit welcher der User automatisch bei der wieder-Öffnung des Browsers eingeloggt wird. Auf dieser Seite gibt es zur Zeit keine Registration.

Die Seite verwendet keine speziellen Cookies die die Daten des Users behandeln, sondern nur ausschließlich welche, die nicht auf die Daten der User zugreifen.

Falls wir in Zukunf Marketing-Cookies verwenden, finden sie die Liste der Cookies auf dieser Seite und können dann den entsprechenden Kasten zur Akzeptanz anklicken..